OnlineRadioBox
Wir lieben Musik
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wiedl Angela

STARS > W
Anzeige
Angela Wiedl

Angela Wiedl

Bereits im Jahre 1980 trat Angela mit den Original Chiemgauer Buam und der Wasserburger Stadtkapelle auf. Auslandstourneen führten sie u.a. nach Kanada, Mexiko, Malaysia, Singapur, Tokio, Frankreich und Italien. Ab 1981 sang und jodelte Angela Wiedl mit dem Tegernseer Alpenquintett unter der Leitung von Sepp Heiß.

Am 6.4.1990 wurde Angela Siegerin beim tz-Wettbewerb Mei' Madl wird a Plattenstar. Mit ihrer Single "La Storia della Montagna" erreichte sie am 8.5.1991 mit überraschend großem Vorsprung den 1. Platz der Volkstümlichen Hitparade des ZDF.

Das Jahr 1992 brachte für sie den großen Durchbruch: Beim Grand Prix der Volksmusik erreichte sie bei der Vorentscheidung fur Deutschland den 2. Platz und qualifizierte sich damit für die Endausscheidung 1992 in Zürich.

Beim MDR (Mitteldeutscher Rundfunk) wurde Angela Wiedl zweimal Musikantenkönigin und bei der Jahreshitparade des gleichen Senders Musikantenkaiserin! In der Volkstümlichen Hitparade des Südwestfunks wurde Angela Wiedl im Oktober 1991 mit ihrem Lied "Santa Maria della Montagna" auf den ersten Platz gewählt.

Es folgten weitere Plazierungen: "Monte Bianco" (1. Platz in der SWF-Hitparade), "Doch des Herzklopfen... des verdank i dir" (1. Platz in der ZDF-Hitparade) und "Wenn der Berg dich ruft" (1. Platz in der SWF-Hitparade).

Angela Wiedl kann man in vielen Volksmusiksendungen im TV sehen: so z.B. im "Musikantenstadl", "Steiners Musikantenparade", der "Volkstümlichen Hitparade des ZDF", der "Schlagerparade der Volksmusik" und anderen mehr.

Ihre größten Erfolge bislang waren jedoch der Gewinn der Superhitparade der Volksmusik des ZDF 1992 und 1993 am 8.1.1993 mit dem Titel "Doch des Herzklopfen...des verdank i dir" und am 28.11.1993 mit dem Titel "Mama Theresa". Weitere Auszeichnungen waren die Goldene Stimmgabel 1993 und das Goldene WAZ - Mikrophon 1993. Ferner wurden ihr 1993 die Hermann-Löns-Medaille und das Edelweiss '93 verliehen. Im Oktober '94 erhält Angela die Goldene Stimmgabel 1994 für "Mama Theresa" und den Hermann-Löns-Preis 1994 in Silber.

Aus ihrem Album "Santa Maria della Montagna" wurden drei Titel ausgekoppelt: "La Storia della Montagna", "Santa Maria della Montagna" und "Monte Bianco", aus ihrem Album "Herzklopfen" wurden bisher ebenfalls 3 Titel ausgekoppelt: "Doch des Herzklopfen...des verdank i dir", "Sonntag" und die Promotion-Single "Wenn der Berg dich ruft". Alle diese Titel waren sehr erfolgreich (1. und 2. Plätze in der SWF- und ZDF-Hitparade).

Aus dem Album "Meine schönsten Lieder" wurde "Mama Theresa" und "So a Tag" ausgekoppelt. Ersterer ist ein Benefiz-Titel, d.h. Produzent, Komponist, Texter, Plattenfirma und die Künstlerin selbst verzichten auf alle bisherigen und zukünftigen Einnahmen aus diesem Titel zugunsten von Mutter Theresa. Angela selbst übergab den ersten Scheck an Mutter Theresa persönlich in Kalkutta.

Für den Herbst '94 wurde der neue Titel "Servus Mama" aus dem gleichnamigen neuen Album ausgekoppelt. Mit dem Titel "Wo sind die Zigeuner geblieben" qualifizierte sich Angela Wiedl am 28.5. bei der Vorentscheidung zum Grand Prix der Volksmusik und startete damit beim Internationalen Grand Prix der Volksmusik am 2.9.95 in Wien.

Im Herbst '95 erschien als Singleauskopplung "Das Lied vom Regenwald" aus dem Album "Vergelt's Gott".

Anfang 96 wurde der Titel "Aber heiraten tät' nur Di" als Single veröffentlicht. Im März '96 erreichte sie zusammen mit der Panflötistin Dalila Cernatescu bei der Dt. Vorentscheidung zum Song Contest 96 mit dem Titel "Echos" den 3.Platz.

Aus ihrem neuen Album "Manchmal hilft nur noch beten" wurde Ende August vorab die Single "Nur irgendwohin" ausgekoppelt. Am 29.08.96 lief mit großem Erfolg im Bayer. Fernsehen das Angela Wiedl -"Special", in welchem die Lieder der neuen CD verfilmt wurden. Angela Wiedl wird neben einer Herbst- und Wintertournee in zahlreichen TV-Sendungen zu sehen sein.

Januar 1997 Auskopplung der 2. Single "Erhalte was Gott uns geschenkt" aus dem Album "Manchmal hilft nur noch beten". Anfang Mai '97 erschien als Singleauskopplung "Wieviel Sterne hat die Nacht" aus dem brandneuen rundfunk- und fernsehbeworbenen Album "Meine allerschönsten Lieder".

Im August wurde die neue Single "Gott ist überall" veröffentlicht.

Anfang November Veröffentlichung des Albums "Von Hirten, Leutln & Krumperhax Martinsbua" (Bayerischer Dreigesang). Echte traditionelle Hausmusik von Angela Wiedl, Wilhelm Wiedl und Will Wiedl jr.

Quelle Jupiter-Records


Homepage von Angela Wiedl: http://www.angela-wiedl.de/


Autogrammadresse:
Angela Wiedl
c/o Sony BMG
Neumarkter Str. 28
81673 München

Kontakt:
Künstlermedia
Postfach 1247
89145 Laichingen
Heinrich-Kahn-Str. 27
steffen.kirsamer@kuenstlermedia.de

Anzeige
Anzeige
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü