OnlineRadioBox
Da spielt die Musi....
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zupan Ansambel

STARS > Z
Anzeige
Ansambel Zupan
Ansambel Zupan

Ansambel Zupan die Geschichte

Nach ein paar Jahren in den Musikgruppen Savinjski kvintet und Ansambel Vlada Sredenška entschied sich Robert Zupan 1988, seine eigene Musikgruppe zu gründen. Zuerst lud er die Sängerin Sonja Lukman und die Klarinettistin Eva Krajnc(an zur Zusammenarbeit ein. Danach schlossen sich der Musikgruppe Sänger Mrak Matjaž (auch Klarinettist), Trompeter Emil Semec, Gitarrist Boštjan Šmalc und als letzter der junge Bassist Dušan Polšak an. Zuerst verbrachten sie ein ganzes Jahr beim Üben, wobei ihre Vorbilder der legendäre Avsenik und seine Original Oberkrainer waren. Sie traten bei einigen traditionellen Volksmusik-Festivals auf und im folgenden Jahr begannen sie mit ihren eigenen Auftritten. Nach eineinhalbem Jahr wurde Gitarrist Boštjan von Jože Žlaus ersetzt.

1990 wurde die erste Kassette mit dem Titel Mami za praznik, die im Aufnahmestudio Metro aufgenommen wurde, veröffentlicht. Einige Lieder fanden große Anerkennung und nach diesem Erfolg folgten zahlreiche Radio- und Fernsehauftritte; Novoletni Videomeh, die erste selbstständige Fernsehsendung in Zusammenarbeit mit Herrn Boris Kopitar (TV Ljubljana), Auftritt bei der Veranstaltung Alpski vec(er usw.

Die Gruppe wurde zum ersten mal ins Ausland eingeladen, und zwar nach Kärnten und dann durch ihre Bekanntschaft mit Agnes und Rainer Dippold auch nach Deutschland. Die Zusammenarbeit mit dem Ehepaar ist äußerst fruchtbar gewesen und aus ihr ist eine richtige Freundschaft geworden, die heute noch dauert.

1992 trat die Musikgruppe auf der Endveranstaltung „Lojtrca domac(ih“ als Monatssiegerin mit dem Lied Spomin na njo auf.

1993 wurde das neue Album mit dem Titel Ljubezen vse odpusti bei dem Produktionshaus Zlati Zvoki veröffentlicht.
Die Bandmitglieder wurden immer beliebter, vor allem im deutschsprachigen Gebiet.

Bei einem internationalen Treffen der Musikgruppen in Salzburg lernten sie den bekannten und beliebten Michi Kirchgasser aus Filzmoos kennen, der vor kurzem mit seiner Musikgruppe zu spielen aufgehört hatte. Auf seine Einladung begann Ansambel Zupan mit ihm durch ganz Europa aufzutreten (Österreich, Deutschland, die Schweiz, Frankreich, Niederlande, Belgien). Regelmäßig, sogar jede Woche, unterhielten sie die Gäste in seinem Lokal „Krahlehenhof“ und später auch in seinem Hotel Bischofsmütze in Filzmoos.
Gleichzeitig begannen sie, mit der Musikagentur KLOTZ aus Rum bei Innsbruck zusammen zu arbeiten. Immer häufiger traten sie in Tirol (Österreich) und Südtirol (Italien) auf.

1994 schloss sich der Musikgruppe Trompeter Matej Mastnak an und eine kurze Zeit später auch sein Bruder, Gitarrist Mitja Mastnak. Noch in demselben Jahr wurde er vor Renato Verlic( ersetzt, der in den letzten Jahren bei Avsenik und seinen Original Oberkrainern gespielt hatte.
In Österreich wurde das Album mit dem Titel Willkommen in Filzmoos veröffentlicht, das im einheimischen Aufnahmestudio Filzmoos Records aufgenommen wurde.
In jener Zeit wurden auch die ersten Fan Clubs gegründet, die die Musikgruppe bei vielen Auftritten begleiteten.

1996 veröffentlichte die Gruppe beim Verlag Helidon das neue Album Zlati klas unter der Leitung des Produzenten Herrn Vilko Avsenik.

1997 verließ Sänger Matjaž Mrak die Gruppe und wurde von Rudi Miložic( ersetzt, der früher als Unterhaltungsmusiksänger bekannt gewesen war.

1998 wurde in Deutschland die erste Live CD Super Stimmung veröffentlicht. Danach folgten ein paar Fernsehauftritte, davon viele live. Einer davon war für die deutsche Fernsehanstalt HR 3.
In Südtirol (Italien) wird der Fan Club Passeier gegründet. In jener Zeit war die Gruppe häufig zu Gast in dem Gebiet.

1999 wurde Gitarrist Renato Verlic( von Bogdan Pahic( ersetzt.
Im gleichen Jahr feierte die Gruppe im Heimatort Vransko ihr 10. Jubiläum zusammen mit zahlreichen bekannten Gästen aus der Musikwelt.

Die Veranstaltung Na Vransko grem wurde bereits zwei Jahre vorher geplant und Ansambel Zupan war der erste Veranstalter solcher Veranstaltungen in Vransko.
Gleichzeitig wurde die CD 10 Jahre Ansambel ZUPAN veröffentlicht.

2001 wurde die Musikgruppe beim Festival Graška gora poje in igra zum Absolutsieger mit dem Lied Pivce za živce (Daj oštir mali pir) gekrönt. Ende des Jahres wurde in Slowenien neues Weihnachtsalbum Vesel Božic( in Srec(no Novo Leto veröffentlicht, das im Aufnahmestudio Avsenik aufgenommen wurde. Für das Lied Naš Božic( wurde zur Kollaboration auch das Kinderchor der Grundschule Predoslje unter der künstlerischen Leitung der Prof. Nada Kranjc(an eingeladen.
Es folgten zahlreiche selbstständige Konzerte und Fernsehauftritte, unter ihnen auch in der Sendung „Avsenikov abonma polk in valc(kov“ bei Herrn Tone Vrabl.
Große Anerkennung fand die Teilnahme in der Sendung 30 let - Silvestrski poljub. Für diese Angelegenheit war aus dem benachbarten Österreich (Filzmoos) eine Sondergruppe von „Krampusen“ eingereist und in ihren Auftritt besonderen Charme gebracht.

Anfang 2002 trat die Gruppe erneut beim Weltcup in Skifliegen in Planica auf.

Mit dem Lied Izabela nahmen sie am Dialektschlager-Festival „Vesela jesen“ teil.

Im Avsenik-Saal nahmen sie zwei Live-CDs Ansambel Zupan v živo auf.

Dank Franz Hyden, der ein großer Liebhaber der slowenischen Volksmusik ist, verreiste Ansambel Zupan immer öfter nach Steiermark.

Besonders im Jahre 2003 traten sie öfter in verschiedenen Radiosendungen von ORF in Österreich auf, ihre Beliebtheit wurde immer größer und es wurden immer mehr Fan Clubs gegründet (Franz Hyden/Graz, St. Michael, Südtirol, Tirol …, ein paar auch in Deutschland). Trompeter Matej Mastnak verließ die Gruppe und wurde vom erfahrenen Professoren Slavko Lašic( ersetzt.

Beim Festival Graška Gora singt und spielt wurde die Musikgruppe erneut zum Absolutsieger gekrönt, diesmal mit dem Lied Pivce za živce.

Ein große Ehre für die Gruppe war aber die Teilnahme an der Sendung 50 let Avsenikove glasbe (50 Jahre der Musik der Brüder Avsenik) in Bled im November 2003. Es wurde Fan Club Slowenien gegründet, mit dem die Gruppe künftig gemeinsame Veranstaltungen, Ausflüge, Picknicks, Treffen, Tänze usw. organisierte.

Anfang 2004 nahmen sie an der Sendung von Radio Slovenija „Koncert iz naših krajev“ teil.
Sie traten beim Weltcup im Skifliegen in Planica auf und waren zu Gast in Berlin beim slowenischen Pfarrer Dori. Mit viel Begeisterung wurden sie in Saalbach Hinterglemm empfangen, wo sie bei der Weltmeisterschaft von Musikanten-Skifahrern auftraten.

In Österreich wurde Mitte des Jahres beim Verlag VM MCP die neue Platte Die Sensation aus Slowenien (in Slowenien unter dem Titel Nocoj je res lep vec(er) veröffentlicht, um das 15. Jubiläum von Ansambel Zupan zu feiern. Für das Lied Das Lied der Berge wurde auch ein sehr schönes Videoclip aufgenommen – die Sendung Melodien der Berge. Die Produktion war äußerst erfolgreich, vor allem in Steiermark, wo die Gruppe in jener zeit sehr oft und erfolgreich auftrat.

Im demselben Jahr verabschiedete sich von der Gruppe wegen einer Erkrankung ein langjähriger und gleichzeitig auch Gründungsmitglied der Gruppe - die Klarinettistin Eva Krajnc(an, die von Sandra Križan ersetzt wurde, und als Klarinettist schloss sich der Gruppe Jure Valjavec an. Gleichzeitig verließ die Gruppe Gitarrist Bogdan Pahic(, der für eine kürzere Zeit von Mitja Mastnak und bald danach vom jungen vielversprechenden Luka Polenšek ersetzt wurde.

Dank zwei Klarinettisten klang die Musikgruppe in jener Zeit auf ihre besondere Art. Für den Auftritt bei der Veranstaltung Alpski vec(er nahm die Gruppe zusammen mit der Musikgruppe Ansambel Lojzeta Slaka in fantje s Praprotna das Lied V dolini tihi auf. Sie traten in vielen TV- und Radiosendungen auf, unter anderem für RTV Slovenija und den deutschen Rundfunk MDR, und zwar in der Sendung Achims Hitparade mit dem Lied Zwei gute Freunde. In dieser Besatzung veröffentlichten sie 2006 das nächste Album Ein hoch der Volksmusik.

Seit Anfang 2007 ist Sänger Rudi nicht mehr aktiv tätig in der Musikgruppe, gleichzeitig entschieden sich aber Sandra und Jure, ihre Musikkarriere in einer anderen Musikgruppe fortzusetzen. So schloss sich der Gruppe der „frohe Steirer“, Klarinettist Prof. Rudi Toplak an und für eine kurze Zeit sang zusammen mit der Sängerin Sonja auch Dani Gregorc im Duett.

Im Rahmen der Aktion „Zlati Avsenikov abonma“ trat Robert Zupan als Solist bei einer Slavko Avsenik gewidmeten Veranstaltung auf, wobei Ansambel Zupan der Träger der Lev Ponikvar – Levc(ek gewidmeten Veranstaltung war. Bei der Veranstaltung waren sie die musikalische Begleitung von verschiedenen Solisten - Gittaristen (Renato Verlic(, Hervin Jakonc(ic(, Mitja Mastnak, Luka Polenšek, Jože Antonic(), Mundharmonika-Spielern, Pfeifern usw. Unvergessliche Ereignisse...

Später erweiterte Robert die Sänger-Besatzung erneut zu einem Terzett, für das sie bereits in der Vergangenheit berühmt waren. Der Gruppe schlossen sich Tenorist Miran Merzdovnik und Altistin Doris Lukman an. Und wieder war der Klang der Gruppe der richtige Klang von Ansambel Zupan.

2009 folgte eine ungewöhnliche Feier - das 20. Jubiläum der Gruppe wurde auf eine ganz besondere Art und Weise gefeiert. Zuerst auf Kredarica unter dem Triglav zusammen mit der Hochzeit des Ehepaars Napotnik und später, im Dezember, mit dem Jubiläumskonzert in der Sporthalle in Vransko. Zu dieser Angelegenheit wurden das Kompilationsalbum Zupan 20 let und die DVD 20 let ansambla ZUPAN veröffentlicht.

Im folgenden Jahr entschloss sich der langjährige Mitglied Dušan Polšak, seinen eigenen Musikweg zu gehen, und wurde sehr erfolgreich von dem ausgezeichneten Bassisten Robert Marzel ersetzt.

Homepage von Ansambel Zupan: http://www.ansambel-zupan.si

Anzeige
Anzeige
2017 © Schwany Media www.schwany.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü