OnlineRadioBox
Da spielt die Musi....
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rieu Andrè

STARS > R
Anzeige
Andre Rieu Banner

Andrè Rieu

1949        
Andrés Vater und seine hochschwangere Mutter ziehen von Amsterdam nach Maastricht. Einige Tage später Word André im Zeichen der Waage geboren. So kam es, dass André gerade noch ein waschechter Maastrichter wurde. Zu dieser Zeit hatte er bereits zwei Schwestern. Später kamen noch zwei Brüder und eine Schwester hinzu. André wohnt immer noch in Maastricht, der malerischen Hauptstadt des niederländischen Südzipfels Limburg.

1954         
André und seine Geschwister wachsen zu Hause mit klassischer Musik auf: Sinfonien, Kammermusik und Oper. Ermutigt von seinem Vater, einem professionellen Dirigenten, nimmt André ab dem 5. Lebensjahr Geigenstunden. A.R.: ‘Am Anfang hatte ich große Schwierigkeiten mich zu konzentrieren. Meine Geigenlehrerin war nämlich dermaßen bildschön und blond, dass ich mich auf den ersten Blick in sie verliebte und sie lieber Stunden lang anstarrte, statt ihre Anweisungen zu befolgen!’
               
1967         
Nach seiner Schulzeit an einem naturwissenschaftlich-altphilologischen Gymnasium setzt der junge, talentierte André seine Geigenausbildung am Konservatorium in Lüttich und später (bis 1973) in Maastricht fort. Seine Lehrmeister sind Jo Juda und Herman Krebbers.

1974
André wechselt auf das Konservatorium in Brüssel, wo er von André Gertier unterrichtet wird.

1975        
Während seines Studiums heiratet André seine große Liebe Marjorie.
               
1977        
André Rieu beendet seine Ausbildung am Konservatorium in Brüssel mit der Auszeichnung "Premier Prix".
               
1978         
André und Marjories erster Sohn Marc wird geboren. Noch im selben Jahr gründet André Rieu sein erstes Orchester: das Maastrichter Salonorchester (Maastrichts Salon Orkest). Auftritte folgen in den Niederlanden, in der Bundesrepublik Deutschland und sogar in den USA. Zur gleichen Zeit (bis 1989) spielt André als Geiger im Limburger Sinfonieorchester.
               
1981          
Andrés und Marjories zweiter Sohn kommt zur Welt: Pierre.
               
1987         
André stellt das Johann-Strauss-Orchester zusammen. A.R.: ‘Das Johann Strauss Orchester gibt es seit 1987. Wir haben damals zunächst ein halbes Jahr nur geprobt. Am Anfang hatte das Orchester nur zwölf Mitglieder. Jetzt sind es 43 und auf sehr großen Bühnen manchmal sogar 50!’ Im gleichen Jahr gründen der neue Kapellmeister und seine Frau ihre eigene Firma: André Rieu Productions.
               
1988        
Am Neujahrstag ist der große Moment da. André Rieu und sein Johann-Strauss-Orchester geben ihr erstes Konzert. Schon bald danach folgen einige Kurztourneen durch die Benelux-Länder und quer durch Deutschland
               
1994         
Das Album ‘Strauss & Co’ erscheint in den Niederlanden und es passiert etwas, was niemand jemals für möglich gehalten hätte: 'Strauss & Co' versetzt die Niederlande in einen regelrechten Walzerrausch! A.R.: ‘Diese CD brachte den definitiven Durchbruch . Ein Stück auf dieser CD ist der ‘Second Waltz’, ein wunderschöner, sehr melancholischer Walzer. Eigentlich heißt das Stück ‘Waltz Nr.. 2 from Jazz Suite Nr. 2 by Dmitry Shostakovich', aber mit einem solchen Titel wäre wohl nie ein Hit daraus geworden. Marjorie erfand den Titel ‘Second Waltz’ und verhalf ihm somit zum Ruhm. 'Strauss & Co' stürmte die Hitlisten in den Niederlanden. Mehr als ein Jahr lang hielt sich die CD in den Top 10!’
               
1995          
Bei einer internationalen Fußballbegegnung im Amsterdamer Ajax-Stadion, füllt der Mann aus Maastricht die Halbzeitpause mit dem ‘Second Waltz’. Die Fußballfans auf der Tribüne und die Zuschauer an den Fernsehgeräten schwingen im Rhythmus und summen die Melodie begeistert mit. Am Ende gewinnt Ajax das Spiel gegen Bayern München und André Rieu gewinnt Tausende von neuen Fans hinzu. Nach einem Konzert in der Hamburger ‘Musikhalle’ und verschiedenen TV-Auftritten erscheint das Album ‘Strauss & Co’ auch in Deutschland, wo es aus dem Stand unter die ersten 5 kommt. Das Album hält sich Monate lang in den wöchentlichen Hitlisten und wird mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet.
               
1996        
André Rieu wird von den Medien zum ‘Walzerkönig der Modernen’ auserkoren und lanciert die Alben ‘Wiener Melange’ und ‘In Concert’ europaweit. Und wieder kann er sich in den Hitlisten verschiedener Länder profilieren. Sogar mit internationalen Pop-Ikonen wie z. B. Madonna kann er mithalten. A.R. über die CD 'Wiener Melange': Die CD 'Wiener Melange' enthält zwei Geigensoli, die ich sehr gerne spiele. Das temperamentvolle Zigeunerlied "Hör ich Zimbalklänge" und die "Méditation" aus der Oper Thaïs von Jules Massenet. Dieses Stück spiele ich jetzt bereits seit zwanzig Jahren und immer noch fasziniert mich diese Melodie wie am ersten Tag. Ich merke auch bei den Zuschauern im Saal immer ganz deutlich, dass dieses Stück sie sichtlich anrührt. Dass ist ein herrliches Gefühl, und das inspiriert mich natürlich auch! A.R. über die CD ‘In Concert’: Eine Live-CD ist immer etwas ganz Besonderes, finde ich. Man fühlt regelrecht Atmosphäre, die an diesem Abend im Konzertsaal herrschte. "In Concert" wurde im Concertgebouw in Haarlem, aufgenommen. Ein hervorragender Saal mit einem einzigartigen Publikum.’ 1996 wird André Rieu auch mit dem World Music Award in Monte Carlo ausgezeichnet.
               
1997         
Ein geschäftiges Jahr mit viel harter Arbeit. André Rieu hat wenig Zeit für sein Privatleben und seine Familie, da er andauernd mit dem Johann-Strauss-Orchester unterwegs ist. Eine umfassende Konzerttournee führt den charmanten Kapellmeister und seine Musiker quer durch Europa. Trotzdem nimmt sich André Rieu die Zeit, um die CD ‘Stille Nacht’ aufzunehmen und erfüllt sich damit einen persönlichen Wunsch: ’Während wir diese CD machten, wählten wir genau die Weihnachtslieder aus, die ich seit meiner Jugend hörte. Sie erinnern mich an die Weihnachtsfeiertage zu Hause bei meinen Eltern und an die vielen Christmetten, bei denen ich im Kirchenchor mitsang.’
                
1998       
Auf dem Album ‘Romantic Moments’ verlegt sich der ‘Walzerkönig’ auf verträumte, romantische Melodien. Das ‘Love Theme’ aus Romeo und Julia gibt den Ton an. Hinzu kommen klassische Stücke wie z. B. die "Etude op.10" von Chopin, Mozarts "Adagio" und das melancholische "Far From Home Largo" aus der Sinfonie der Neuen Welt von Antonín Dvorák. A.R. über "Romantic Moments": ‘Eine ganz andere CD als alle anderen, die ich bisher aufgenommen habe. Diese Art von Musik höre ich gerne, wenn ich ein wenig vor mich hin träume. Mein Lebensstil ist zwar im Allgemeinen ziemlich hektisch, aber in Wirklichkeit bin ich ein sehr romantischer Mensch, der die Ruhe genießt. Antonin Dvorak schafft es mit seiner Musik, mich vollends glücklich zu machen.’
               
1999        
Am 3. Juni 1899 verstarb in Wien der König des Walzers aller Zeiten: Johann Strauß jr. Genau 100 Jahr nach seinem Tod bringt André Rieu das album '100 Jahre Strauss' heraus. A.R.: ‘Meine Bewunderung für diesen Komponisten ist so groß, dass ich ihm 100 Jahre nach seinem Tod mit diesem Album ein Denkmal setzen wollte.’ Ende 1999 verabschieden André und sein Orchester das alte Jahrtausend mit der CD 'Fiesta'.
               
2000         
A.R. über die CD 'La Vie est Belle': Komponiert habe ich eigentlich schon mein ganzes Leben lang. Schon als kleiner Junge improvisierte ich schöne Melodien auf derGeige und später auch am Klavier. Jetzt habe ich zum ersten Mal einen Walzer, den ich zusammen mit meinem Burder Jean-Philippe komponiert habe, auf CD aufgenommen: ‘La Vie est Belle!’
               
2001          
Erste Japan-Tournee. Hinzu kommt der Bau eines eigenen Studios, in dem André Rieu seine eigenes CDs, Videos, DVDs und TV-Specials aufnehmen und produzieren kann - von A bis Z in eigener Regie. Die erste Bewährungsprobe für die André Rieu Studios ist die CD ‘Musik zum Träumen’. Fazit: Test bestanden, das Studio ist ein Riesenerfolg!
               
2002         
Andrés jüngster Sohn Pierre tritt in die Firma ein und befasst sich mit der technischen Produktion der Konzerte und Aufnahmen. Das zweite Produkt aus den André Rieu Studios ‘Tournee d’Amour’ wird in 7 Versionen in aller Welt herausgebracht
               
2003          
Bei der Tournee durch Japan werden inzwischen 11 verschiedene Städte angesteuert, die mit 17 Konzerten beglückt werden. Zur Feier seines 25-jährigen Jubiläums bringt André Rieu im Herbst eine Jubileums-CD heraus: Romantic Paradise. Um die Fans am Jubiliäum teilhaben zu lassen, wird Romantic Paradise zur Doppel-CD, wobei eine CD als Geschenk hinzu gegeben wird. Die CDs sind ein enormer Erfolg! Das Romantic Paradise TV-Special wird in der italienischen Stadt Cortona aufgenommen. André lädt seine Fans nach Italien ein, um kostenlos an den Aufnahmen, die in Form von 3 Konzerten stattfinden, teilzunehmen. Fans aus der ganzen Welt reisen nach Cortona, um dieses unvergessliche Ereignis mitzuerleben. Im weiteren Verlauf desselben Jahres beginnen die Vorbereitungen für die Tournee durch die USA und Kanada, die für April und Mai 2004 geplant ist.
               
2004         
Anfang 2004 wird der in Cortona aufgenommene TV-Special Romantic Paradise für die Golden Rose von Montreux nominiert. Im Juli wird vor 18.000 Zuschauern ein spektakuläres Konzert im Parkstad-Stadion der südniederländischen Grenzstadt Kerkrade (bei Aachen) gegeben. Dieser Auftritt wird auf CD und DVD unter dem Namen 'Der Fliegende Holländer/ The Flying Dutchman' verewigt.
               
2005         
Nach dem traditionellen Neujahrskonzert in der Köln Arena am 1. Januar und einer gelungenen Wintertournee durch Deutschland, Österreich und Frankreich bricht der ‘Fliegende Holländer’ mit seinem Orchester im Frühjahr 2005 in die USA und Kanada zu einer umfassenden Tournee mit ganzen 19 Konzerten auf. Nach diesem Tournee-Erfolg lässt André im Juli seine Geburtsstadt Maastricht mit 3 fantastischen Sommerkonzerten auf dem Vrijthof erbeben. Diese Konzerte werden im Laufe des Jahres auf CD und DVD erscheinen.
               
2006          
Das Jahr 2006 beginnt auf traditionelle Weise mit einer Wintertournee durch Deutschland. Im März kommt Frankreich an die Reihe und im Mai weilt André wieder mal in den USA und Kanada. Ganze 25 Städte werden angesteuert – die größte USA/Kanada-Tournee, die es jemals gab! Im Juli wird das funkelnagelneue André Rieu-Büro in New York eröffnet. Überhaupt ist im Juli 2006 eine Menge los: In Wien wird auf dem Vorplatz von Schloss Schönbrunn ein unvergesslich schönes TV-Special aufgenommen – im Nachhinein betrachtet die aufwendigste Produktion, die der “André Rieu-Konzern” jemals in Angriff genommen hat. Nur wenige Tage später stellt André mit drei Sommernachtkonzerten seine Heimatstadt Maastricht auf den Kopf, mit einem Auftritt des Harlem Gospel Choirs als besondere Überraschung. Mit demselben Harlem Gospel Choir steht André noch keine Woche später übrigens erneut auf der Bühne – in ihrer Heimatstadt New York, wo ein zweites TV-Special in der berühmten Radio City Music Hall aufgezeichnet wird. An diesem Abend erobern André und sein Orchester mit einem Schlag die Herzen Tausender Amerikaner. In dem ehrwürdigen New Yorker Theater geht fast das Dach hoch. Beide Specials erscheinen auf DVD. Die neue CD steht ganz im Zeichen der New York-Erfahrung. September 2006: 4 Konzerte in Tokio. Oktober, November, Dezember: Konzerte an der amerikanischen Westküste sowie in Kanada, Deutschland und Belgien. André Rieu macht seinem Ruf als “fliegender Holländer” mehr als je zuvor alle Ehre!
               
2007         
Eine Reportage über die USA-Tournee 2006 wird ab Januar als 6-teilige TV-Serie im niederländischen Fernsehen ausgestrahlt und später auf DVD unter dem Titel “André Rieu On his way to New York” herausgebracht. Im ZDF wird das Musik-Special “Meine Welt ist die Musik” gezeigt, in dem André Rieu in der Toskana sowie in Venedig, Wien, Paris und Maastricht zu sehen ist. Das deutsche Musik-Special erscheint später im Jahr unter dem Titel “Romance” auf DVD. Im März tourt André Rieu mit seinem Orchester durch Deutschland, Österreich, die Schweiz, Belgien und Frankreich, gefolgt von einer Frühjahrstournee durch die USA und Kanada. Auch in diesem Jahr gibt André Rieu wieder einige Sommerabendkonzerte auf dem Vrijthof in Maastricht. Gemeinsam mit dem Harlem Gospel Choir steht André Rieu im September auf der Bühne des Gelredome-Stadions im niederländischen Arnheim. Ein Konzert im Märchen- und Vergnügungspark Efteling wird in zwei Teilen vom deutschen und niederländischen Fernsehen ausgestrahlt. Über die Vorbereitungen zu diesem Special wird eine Reality-Soap gedreht. Im Herbst besucht André Rieu Australien, um dort die Werbetrommel für seine Konzerte 2008 zu rühren. Es ist der Auftakt zu einer wahren André-Rieu-Manie: Im Oktober schaffte es André als bisher einziger Künstler in der gesamten Musikgeschichte, mit 9 DVDs in den dortigen Top 10 vertreten zu sein. Auch die Doppel-CD und DVD “In Wonderland”, aufgenommen in Efteling, erscheint. Am 14. und 15. Dezember gibt André Rieu im Rogers Centre in Toronto (Kanada), dem größten Indoor-Stadion der Welt, einen unvergesslichen Wiener Abend vor dem nachgebauten Dekor des Wiener Schlosses Schönbrunn. Dies bildet den Auftakt zur großen “World Stadium Tour - A Romantic Vienna Night”
               
2008         
Die aufwändig inszenierte World Stadium Tour “A Romantic Vienna Night” steuert nun auch Europa an. Vor der Kulisse eines in Originalgröße nachgebauten kaiserlichen Schlosses Schönbrunn (die größte mobile Bühne der Welt) tritt André Rieu zusammen mit seinem Johann-Strauss-Orchester und mehr als 250 weiteren Künstlern in Düsseldorf, Leipzig, Amsterdam, Paris und Brüssel auf. Die Konzerte sind ein Riesenerfolg. Das Konzert wird u. a. bereichert durch die Platin-Tenöre, das Ballett der Wiener Staatsoper, 80 Wiener Debütanten, die goldene Kutsche mit Kaiserin Sissi und Kaiser Franz Joseph sowie berühmte Eiskunstlaufpaare aus der Donaustadt. Im März bricht André Rieu einen neuen Rekord: In Australien wird der 1.000.000. Artikel verkauft. Australien ist völlig bezaubert von André Rieu. Am 7. April 2008 erhalten André Rieu und sein Johann-Strauss-Orchester vom Maastrichter Bürgermeister Leers die Ehrenmedaille in Gold, die höchste Auszeichnung der Stadt Maastricht. Der Herbst steht nahezu völlig unter australischen Vorzeichen. Hier bricht Rieu mit seinen CDs, vor allem jedoch mit seinen DVDs, einen Rekord nach dem anderen. Er ist der erfolgreichste Künstler des Jahres 2007 und 2008, mit über 2 Mio. An verkauften Exemplaren. Ab Mitte November geht Rieu mit über 500 Mitarbeiter auf Tournee durch Australien, mit der Schönbrunn-Nachbildung im Gepäck. Über 300.000 Zuschauer besuchen die Konzerte und das Konzert in Melbourne wird im australischen und im niederländischen Fernsehen live ausgestrahlt. Auch erscheint weltweit die DVD “Live in Australien”. 2008 ist für André Rieu und sein Orchester ein Spitzenjahr. Am Ende prangt sein Name als einziger Klassik-Künstler in den Top 10 der Pollstar-Liste, in der die am besten besuchten Tourneen aufgelistet sind. Nur Megastars wie Madonna und The Police muss der Walzerkönig über sich dulden

2009
Traditionsgemäß begann 2009 wieder mit den erfolgreichen Neujahrskonzerten in der Köln Arena, danach folgte die Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Im März stand eine Tournee in Japan auf dem Programm. Im April, Mai und Juni fuhr Rieu von Neuem nach Nordamerika und Kanada, um 24 Konzerte zu geben. Ende dieses Jahres stand für Rieu wiederum Australien auf dem Plan, diesmal mit einer Arena Tournee durch alle großen Städte. Ende Januar war die Tour beinah ausverkauft. Nur in den Städten Melbourne und Sydney konnten noch zusätzliche Veranstaltungen organisiert werden. André wurde 60 Jahre alt und gleich dreimal Opa! Er stieg 2 Plätze auf Nummer 6 in der Billboard Chart für weltweit bestverkaufende Tours. In Amerika war er wiederum der bestverkaufende klassische Künstler des Jahres. Im Dezember trat André neben Künstlern, wie Lady Gaga & Michael Bublé, vor Queen Elisabeth II, der Königin von England, auf.
    
2010         
Nach dem Auftritt vor der britischen Königin trat André dieses Jahr auch vor der niederländischen Königin Beatrix auf. Die Veranstaltung erfolgte aus Anlass des 125jährigen Bestehens des niederländischen Fremdenverkehrsvereins (VVV) und fand in den Grotten von Valkenburg statt. Im April eroberte André Südafrika. Trotz eines mühsam verlaufenen Abflugs aus Europa auf Grund von ‘Vulkanasche’ wurde es eine erfolgreiche Tour mit Konzerten in Sun City, Durban und Kapstadt. Auch dieses Jahr wurde wieder eine Soap über die Vorbereitungen dieser südafrikanischen Tour produziert: “André Rieu auf dem Weg nach Südafrika ”. Im Januar brach André den 20 Jahre alten Rekord von Nigel Kennedy in England, indem er als erster Künstler mit einem klassischen Album Platz 2 in den Popcharts belegte. André trat bei den Classical BRIT Awards auf, und im September steht eine englische Tour auf dem Programm. Und als ob dies alles noch nicht genug wäre: Dieses Jahr stehen noch 2 Tours in den VS und Kanada auf dem Plan, eine Tour in Australien und Neuseeland, und er veranstaltet gleich 8 Konzerte auf dem Vrijthof in Maastricht. Am 11. Juni wurde auf der deutschen ‘Blumeninsel’ Mainau ein Fernseh-Special aufgenommen. Und obwohl das Jahr erst halb vorbei ist, konnte André bereits mehrere Auszeichnungen in Empfang nehmen, unter denen ein Multi Platinum Award in Südafrika und der Europäische Kulturpreis (Medaille Charlemagne), weil er so viele Menschen zusammenführt.

Zur Homepage von Andrè Rieu: http://www.andrerieu.com

Autogrammadresse:
André Rieu
c/o Wiese Promotion GmbH
Sierichstr. 129 a
22299 Hamburg

Anzeige
Anzeige
2017 © Schwany Media www.schwany.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü