OnlineRadioBox
Da spielt die Musi....
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Milster Angelika

STARS > M
Angelika Milster 2012

Angelika Milster

Angelika Milster wird in Neustrelitz geboren und wächst in Hamburg auf.

Bereits mit zwölf beginnt sie, Gesangsunterricht zu nehmen und besucht von 1968 bis 1971 die renommierte Schauspielschule von Margot Höpfner. Schon für ihre erste Filmrolle in "Meine Sorgen möcht’  ich haben" erhält sie 1975 den Ernst-Lubitsch-Preis.

Nach einem Ausflug in die Welt des Kabaretts am Düsseldorfer Kom(m)ödchen spielt sie dann 1983 die Rolle, die ihr Leben nachhaltig verändert: In der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicalwelterfolgs "Cats" in Wien übernimmt sie den Part der Grizabella. "Erinnerung" wird zu ihrem Erkennungslied und macht Angelika Milster zum Musicalstar Nummer Eins im deutschsprachigen Raum. Sie bekommt ihre erste eigene Fernsehshow ("Mein Musicalhaus", 1985) und wird mit der Goldenen Europa und einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Auch im Ausland ist man hellhörig geworden. Für die Europa-Tournee seines Liederzyklus "Song & Dance" im Jahr 1988 wählt sie Andrew Lloyd Webber für die Rolle der Emma aus, und mit der "Kurt-Weill-Revue" aus dem Theater des Westens in Berlin gastiert sie 1991 in Paris und Washington. Dem Theater des Westens bleibt sie auch in den folgenden Jahren treu und spielte dort u.a. Hauptrollen in der "UFA-Revue“ (1992), "Blue Jeans" (1994) und "Hello Dolly" (1995). Für die Rolle der Mamma Rose in "Gypsy" (1996) wurde Sie 1998 als beste Hauptdarstellerin mit dem IMAGE, dem International Musical Award Germany ausgezeichnet.

Und auch im Fernsehen wird Angelika Milster zur gefragten Schauspielerin in Serien wie "Der Landarzt" (ZDF), "Salto Kommunale" (ZDF) "Mama ist unmöglich" (MDR) und "Körner & Köter" (SAT1) oder in Filmen wie "Der König von Dulsberg" (1994, mit Götz George), "Club Las Piranjas" (1995, mit Hape Kerkeling) und "Alles wegen Robert de Niro" (1996, mit Götz Alsmann).

Ab 1994 nimmt Angelika Milster einige CDs mit Popschlagern auf. Gleich für das erste Album "Ich liebe dich" bekommt sie 1996 den Deutschen Schallplattenpreis ECHO. Eine weitere ECHO-Nominierung folgt im Jahr 2000.

Ein Jahr später kehrt sie auf die Musicalbühne zurück. In der Hamburger Neuen Flora bei der Deutschlandpremiere des Musicals „Mozart!“ von Michael Kunze und Sylvester Levay verkörpert Sie die Baronin von Waldstätten.

Eine andere musikalische Richtung folgt Anfang 2002: Für eine Reihe von Kirchenkonzerten erarbeitet sich Angelika Milster ein völlig neues Repertoire von klassischen und geistlichen Liedern. Publikum und Presse reagieren gleichermaßen begeistert, so dass dieses Programm seither fester Bestandteil ihrer alljährlichen Konzertauftritte ist.

Noch im gleichen Jahr präsentiert sie sich auf der Crossover-CD "Milster." in nie gekannter musikalischer Vielfalt: Sie interpretiert Lieder aus Film und Musical, singt Pop und Schlager, erweist aber auch Interpreten wie Elvis Presley, Queen und ABBA ihre Referenz und sorgt darüber hinaus mit ihren Interpretationen von Klassikern wie "Granada" und "Torna a Surriento" für Überraschungen.

Ihre künstlerische Vielseitigkeit beweist sie auch in den Folgejahren immer wieder. In der deutsch synchronisierten Fassung des Hollywood-Films "Shrek 2" spricht und singt sie die Rolle der Guten Fee, bei den Antikenfestspielen in Trier übernimmt sie die Titelpartie in "Lysistrata" von Aristophanes, und im Theater der Wühlmäuse in Berlin beleuchtet sie im Programm "Ansichtssache" zusammen mit dem Schauspieler Max Krückl die Missstände der heutigen Gesellschaft.

Nach einer Deutschlandtournee im Herbst 2003, die wegen des großen Erfolges Anfang 2004 fortgesetzt wird, erfüllt sich Angelika Milster Ende 2005 einen lang gehegten Wunsch: Sie veröffentlich ihre erste Weihnachts-CD ("Von ganzem Herzen"), die nur ein Jahr später wegen der enormen Resonanz in zweiter Auflage um drei Bonus Tracks erweitert neu erscheint.

Im Frühjahr 2006 folgt unter dem Titel "Mit den Augen der Liebe" ein weiteres Crossover-Album. Mit dem "Überraschungsfest der Volksmusik" unterimmt Angelika Milster eine ihrer ausgedehntesten Tourneen und tritt in mehr als 50 Städten auf. Das Jahr 2006 beschließen weitere Kirchenkonzerte sowie eine Silvestergala zusammen mit dem Rundfunkorchester des WDR.

Das Jahr 2007 beginnt mit zwei ausgesprochen erfreulichen Nachrichten: Der Sängerin Angelika Milster wird von Berlins größter Tageszeitung, der Berliner Zeitung, der BZ-Kulturpreis in der Kategorie Musical verliehen, während die Schauspielerin Angelika Milster in der neuen RTL-Comedy "Angie" mit ihren komischen Talenten in der Rolle der chaotischen Mutter der Titelfigur brillieren kann. Der Quotenerfolg der ersten 9 Folgen veranlasst den Sender, eine zweite Staffel in Auftrag zu geben, die im Sommer gedreht und ab Januar 2008 ausgestrahlt wird. Im Herbst/Winter 2007 startet sie wieder zu einer ausgedehnten Tournee mit Kirchenkonzerten und begeistert mit einem neuen, schwungvoll-originellen Weihnachtsprogramm, das am 29. Dezember mit einem Konzert im Berliner Dom endet.

Parallel dazu werden bereits die ersten Vorbereitungen für ein neues Studioalbum, getroffen, das im Frühjahr 2008 auf den Markt kommen soll. Auf Wunsch vieler Fans entsteht eine CD mit schlagerorientierten Songs, die am 14. März 2008 unter dem Titel "Ich sage ja", bei SonyBMG erscheint.

Anfang August 2008 tritt Angelika Milster gemeinsam mit Montserrat Caballé und Milva in einem einmaligen Galakonzert unter dem Titel DIVA-MAXIMA auf dem historischen Theaterplatz in Dresden vor der Semperoper auf.

Im Herbst/Winter 2008/2009 geht Angelika Milster wieder auf Tournee durch über 30 Kirchen mit ihrem einzigartigen Konzertprogramm.
“Mit Swing ins Neue Jahr“ so lautet der Titel des SWR 4 Neujahrskonzertes 2009, das Angelika Milster mit der SWR Big Band in Mainz präsentiert.

Zurück zu den Wurzeln, dem Musical und der Theaterbühne so lautet ihr Motto für Sommer und Herbst 2009. Im Grillo Theater Essen feiert Angelika Milster vor ausverkauftem Haus eine umjubelte Premiere ihres neuen Konzertprogramms „Ich bin wie ich bin – meine größten Musicalerfolge“. Ein weiteres Konzert findet im Februar 2010 in Hamm statt.

Ihr großes schauspielerisches Talent stellt Angelika Milster im Renaissance Theater Berlin unter Beweis. Sie übernimmt das Kommando als zynische und stimmgewaltige Altenpflegerin im Songdrama “EWIG JUNG“. Der Überraschungserfolg steht im Renaissance Theater auch 2012/2013 auf dem Spielplan.
Ob bei Carmen Nebel (ZDF), Hansi Hinterseer (ARD), der WDR4 Geburtstagsgala, „dem fröhlichen Weinberg“ (SWR), „Zimmer frei“ (WDR), „unter 4 Augen“ (BR) oder der „Schlagerstarparade“. Angelika Milster ist ein gern gesehener Gast im Radio, in Talkshows  sowie in den großen Unterhaltungsshows im Fernsehen.   

Genauso wichtig wie die große Bühne ist ihr der intime Rahmen der Kirchen und der persönliche Kontakt zu ihrem Publikum bei ihren Kirchenkonzerten „Klassik meets Musical“, „Deo Gracias“, „Von Ganzem Herzen“ und „Swinging X-mas“.


Autogrammadresse:
Künstlermanagement Uwe Kanthak
Angelika Milster
PF 113124
20431 Hamburg

Kontakt:
Künstlermanagement
Uwe Kanthak
Hopfenmarkt 31
20457 Hamburg
Telef.: 040/600907666
Fax: 040/600907678
info@kuenstlermanagement.de

Zur Homepage von Angelika Milster:
http://www.angelikamilster.de

Anzeige

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Anzeige
2017 © Schwany Media www.schwany.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü