OnlineRadioBox
Da spielt die Musi....
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Cornell Buch

STARS > B
Anzeige
Buch
Cornell Buch - Biografie
Musik begleitet den 35-jährigen Cornell Buch das ganze Leben. Schon mit fünf
improvisiert er auf einem roten Miniklavier. Die Mutter hört begeistert Schlager, der
Vater spielt in einer Band. In der Schule zieht ihn das Klavier magisch an – im
Musikunterricht blüht Cornell auf. Nach den Hausaufgaben veranstaltet er mit
Freunden Musikshows im heimischen Garten. Immer wieder zeichnet er seinen
Gesang mit einem Kassettenrecorder auf, um sichzu verbessern.
Als die Mauer fällt, erhält er mit zehn sein erstes Keyboard. Doch schnell langweilt
ihn der Unterricht an der Musikschule. Cornell lernt lieber für sich selbst. Mit Erfolg:
Bereits in der achten Klasse gewinnt er einen Talentwettbewerb. Dass der
Stimmbruch ihm beim Vorsingen für den Schulchor einen Strich durch die Rechnung
macht, entmutigt ihn nicht. Im Gegenteil! Cornell nimmt in dieser Zeit mit einer
Kamera fast 30 Schlagervideos von sich auf.
Über ein Schülerpraktikum landet er beim Lokalfernsehen und moderiert bereits mit
15 die Nachrichten einer Musiksendung. Bis zum Abitur nutzt Cornell fast jede freie
Minute für das Singen, ob unter der Dusche oder im Auto. Als er auf einer Feier den
Fernsehmoderator Stefan Raab kennenlernt, ist für den 20-Jährigen endgültig klar:
Es soll nicht nur in die Medien gehen, sondern auf die Bühne! Zur
Jahrtausendwende zieht Cornell in die Hauptstadt, um beim RBB Fernsehen für
Musiksendungen zu arbeiten. Die Arbeit mit Künstlern wie Maria und Margot Hellwig
oder Jeanette Biedermann begeistert ihn enorm. Nebenbei ruft er, immer voller
Ideen, das erste sprechende Online-Musikmagazin ins Leben.
Cornell und die Musik sind untrennbar miteinander verbunden. Von „Tanz der
Vampire“ bis „Mamma Mia“ studiert er in seiner Freizeit mit Freunden
leidenschaftlich Musicals ein. Seinen ersten öffentlichen Auftritt wagt er 2008 bei
einem Gesangswettbewerb im Theater des Westens. Zunächst mit Lampenfieber,
dann voller Begeisterung singt er „Für Sarah“. Als der Applaus einsetzt, überwältigen
ihn die Gefühle. Cornell nimmt den zweiten Platz mit nach Hause – und die
Erkenntnis, dass das Singen vor Publikum genau das ist, was er sich wünscht. Ein
Jurymitglied ermutigt den ehrgeizigen Autodidakten, der bis dahin keine Minute
Gesangsunterricht hatte, seinen Weg weiterzugehen.
Bestärkt schließt sich Cornell daraufhin einer Hobby-Musicalgruppe an. Über die
Jahre folgen zahlreiche öffentliche Auftritte von der Revue bis zum „Tarzan“-Solisten.
Doch mit der Zeit stößt sich Cornell immer stärker daran, in Musicals nur fremde
Songs zu interpretieren. In ihm wächst der Wunsch, seine eigenen Gefühle über
Musik auszudrücken. Mitte 2012 entsteht die Idee zum Schlager „Tanzen im Regen“,
den Cornell gemeinsam mit einem befreundeten Komponisten entwickelt.
Im Sommer 2014 präsentiert Cornell Buch schliesslich seine emotionale Debüt-
Single „Tanzen im Regen“.
Anzeige


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Anzeige
2017 © Schwany Media www.schwany.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü